Anita & Alexandra Hofmann – Hautkontakt (Album)

Dieses musikalische Glanzstück fühlt sich an wie… Samt, so weich oder wie Seide, so leicht, aber auch wie Lack und Leder, so selbstbewusst und stark. Dieses Album ist, wie das Cover schon vermuten lässt, so außergewöhnlich originell und maßgeschneidert wie Haute Couture, aber auch so vertraut wie die Lieblingsjeans oder das „kleine Schwarze“, in dem Frau

sich – ob der Akzentuierung ihrer weiblichen Vorzüge – vor allem attraktiv und sexy fühlt. Auf jeden Fall dürfen wir bei dem neuen Album von ANITA & ALEXANDRA HOFMANN musikalisch auf Tuchfühlung gehen, mehr noch „Hautkontakt“ spüren.

Und so stellen sich unsere feinen Oberflächensensoren schon beim ersten Titel direkt auf „scharf“, denn hier hat sich „Hautkontakt“ sozusagen schon im Titel manifestiert.

Breitflächig, auf unterschiedlichste Empfindungen ausgelegt, fokussiert sich „Hautkontakt“ auf den Temperatursinn, der uns im süßen „Augenaufschlag“-Takt den Sommer spüren lässt. Huhh, absolut heiß!!! Weiter geht´s auf einem zeitlosen Gegenwartstripp mit „Jetzt und hier“, ein Song, der uns dank dynamischer Beats schwindelig tanzen lässt. Ein Mega-Dance-Hit! „Herz an Herz“, der dritte Titel dieses Albums legt dann in gesunder Frequenz nach: Fröhlich, beschwingt und bezwingend lebenshungrig!

Und dann…? „Dann kamst Du“! Wow, was für ein CrossOver-Mix, was für ein großartiger Liebesfilm-Soundtrack mit Suchtfaktor. Schlagerklassiker meets Pop-Megaseller oder anders ausgedrückt: Marianne Rosenberg meets David Guetta! Ein Soundmix, der schon bei den ersten Takten unseren Glücksgefühlen freie Bahn lässt. Ein Wahnsinns-Hit, zum Niederknien schön!!!

Wir sind so vermessen zu sagen: Das wird ein Klassiker! Mit der Aufforderung „Mach den Test“ geht´s dann mit kraftvoller musikalischer Power weiter, natürlich immer auf den Spuren der weiblichen Spezies. Dieser Song ist überdies mit einer ultimativen Anti-Facelifting“-Garantie ausgestattet, denn bei den neuen Songs von ANITA UND ALEXANDRA HOFMANN dürfen sich all´ unsere Lachfältchen, Genießer-Grübchen und vermeintlichen Schönheitsflecken ihren individuellen Raum nehmen.
Abheben im Disco-Fox-Rhythmus, der mit einem leichten Techno-Beat unterlegt wurde, lässt uns danach der Ultra-Leicht-Abheber „Flieg mit mir“. Eine überraschende Landung ist allerdings die Folge: „Keine Liebeslieder“! Wie bitte? Ja, liebe Schlagerfans, richtig gehört! Als Single vorab ausgekoppelt aus ihrem neuen Album, transportiert „Keine Liebeslieder“ als dynamische Up-Tempo-Nummer eine klare Botschaft: Das Liebesglück ist vorbei, die rosarote Brille zerbrochen. Aus – Ende – Schluß!

Wie im richtigen Leben, gibt es eben nicht immer ein Happy End! Stattdessen gelingt Anita und Alexandra mit „Keine Liebeslieder“ ein authentischer Song über verletzte Gefühle, die jeder nachempfinden kann. Aber nach einem schmerzhaftem Liebes-Aus geht es – wie sollte es bei diesen beiden Powerfrauen anders sein – mit neu erstarktem Selbstbewusstsein wieder zurück ins Single-Leben! Ein emotionaler Schlager, der unsere tieferen Hautschichten und darüber unseren Schmerzsinn erreicht. Autsch, ist das gut! Und es wird von mal zu mal besser…!

„Elektrisiert“ sind wir bei dieser hohen musikalischen Energieladung, aber bevor wir kurz vorm „Explodiern“ sind, holen uns die beiden Sängerinnen mit wunderbar launigen Songs wie „Einen Sommer lang“, „Unsere Nacht“ oder „Sand auf meiner Haut“, wieder runter, lassen uns entspannen und träumen. Gänsehaut-Feeling pur! Und noch bevor die letzten Töne verklingen, wird unser Tastsinn animiert: REPEAT drücken, den Flugmodus einschalten, Lautsprecher aufdrehen, fallenlassen… jeden einzelnen Ton auf der Haut spüren, den „Hautkontakt“ genießen! Wir sind ganz nah dran und doch so weit weg…!

Quelle: DA Music

Shares
www.plus.de
Warnow-FM © 2017 Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de powered by WARNOWinteractive