Groß Schwiesow: Rocken und abtanzen hart am Wind

Nächstes Wochenende zum dritten Mal „Rock am Wind“ im Windpark Groß Schwiesow. Erstmals Tagesveranstaltung mit freiem Eintritt.

Party im Windpark Groß Schwiesow: Im vergangenen Jahr kamen mehr als 2000 Besucher zu „Rock am Wind“. Fotos: Veranstalter

Bei der ersten Auflage kamen 800 Besucher, bei der zweiten bereits 2000 und nächstes Wochenende hofft Thom Seiberth von der Sternberger MDS Events-Veranstaltungsagentur noch einmal auf eine Steigerung. Am 1. und 2. September steigt zum dritten Mal das Festival „Rock am Wind“. Es hat bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal: Das Open-Air-Event findet mitten im Windpark Groß Schwiesow auf einer Wiese der Agrofarm Lüssow statt.

Veranstalter des Festivals ist der Landesverband MV im Bundesverband der Windenergie (BWE). „Wir wollen mit unserem Festival gesellschaftliche Gruppen erreichen, die in der Regel eher weniger mit der Windenergie zu tun haben“, umreißt der Mitinitiator und BWE-Landesvorsitzende Andreas Jesse die Intention, ein Konzertreigen inmitten eines Windparks zu veranstalten.

Sind verantwortlich für „Rock am Wind“ in Groß Schwiesow: Andreas Jesse (l.) und Thom Seiberth.

Damit die Festival-Besucher ihren Spaß haben können, müssen die Veranstalter einen Berg von Arbeit bewältigen. Deshalb hat Jesse die Sternberger Veranstaltungsagentur engagiert, die sich um alle Belange des Festivals kümmert. Dabei geht es um die Finanzierung, Werbung, um die Engagements der Bands, um Bühnentechnik, um Ticketverkauf und schließlich um die reibungslose Durchführung des Festivals – samt Aufräumen. Trotz des großen Aufwandes freut sich Jesse über das von ihm auf den Weg gebrachte Event, das für das Thema Windenergie und dessen Akzeptanz werben soll. „Das Ding läuft“, sagt Jesse.

Wie schon im vergangenen Jahr ist „Rock am Wind“ wieder zweigeteilt. Am Freitag wird ab 18 Uhr gerockt und am Sonnabend steht ab 17 Uhr Electro-Musik auf dem Programm. „Durch die verschiedenen Musikrichtungen wollen mehr ein vielfältigeres Publikum anlocken“, sagt Thom Seiberth. Erwartet werden am Freitag die Bands Körner, Les Bummms Boys, Xirow, Sonuvab!tch, ShowoffFreaks sowie Igelei. „Deren rockige Musik wird von einer imposanten Licht- und Laserinszenierung zwischen den Windkraftanlagen untermauert werden“, so Seiberth. Sonnabendabend wollen die DJs von Pats & Grimbard, House Rockerz, Lizot, Talstrasse 3-5, Ramba Zamba und Emergency Exit & Jens Feldmann mit Electro Beats das Publikum in Groß Schwiesow begeistern.

An beiden Tagen gibt es eine Lasershow im Windpark.

Neu in diesem Jahr ist eine Tagesveranstaltung am Sonnabend von 11 bis 16 Uhr. „Hier ist der Eintritt frei“, unterstreicht Thom Seiberth. Als Höhepunkt an diesem Tag haben er und Jesse die „Weitersagen Show“ mit Marius gebucht. Eine Double von Marius Müller Westernhagen soll schon einmal die Stimmung für den Abend anheizen. Musikalisch rundet Jens Feldmann das Tagesprogramm als DJ ab. „Wir wollen, dass tagsüber Dorffestcharakter herrscht“, sagt Thom Seiberth. Insgesamt sei die Veranstaltung dieses Mal größer angelegt, mit mehr Ständen rund um die Bühne. „Auch die Einwohner der benachbarten Dörfer sind eingeladen“, sagt er. „Wir arbeiten bereits gut mit der Gemeinde Groß Schwiesow zusammen. Auch der Bürgermeister steht hinter uns und die Einwohner haben das Festival gut angenommen.“

Neu bei „Rock am Wind“ ist zudem ein Shuttle-Service zu den Abendveranstaltungen am 1. und 2. September. Busse pendeln kontinuierlich vom Güstrower und vom Bützower Bahnhof zum Festivalgelände in Groß Schwiesow.

Quelle: www.svz.de

Shares
geld-verdienen-468x60
Warnow-FM © 2017 Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de powered by WARNOWinteractive