Räuber – Für die Iwigkeit

Mit ihrem neuen Song „Für die Iwigkeit“ legen die Räuber ihren aktuellen Sessionshit vor und der hat es in sich. Nicht umsonst wird er bereits in vielen Kreisen als einer der wenn nicht sogar der Sessionshit 2018 gehandelt. Sehr modern produziert und durchaus discotauglich und tanzbar was ein Hit heutzutage mitbringen muss.Wie es sich gehört gibt es dazu bereits einen DJ Mix der von keinem geringerem als DJ Fosco angeliefert wurde von dem sich Künstler wie Andreas Gabalier oder Helene Fischer und Vanessa Mai bereits Remixe haben machen lassen.

Die Band um Frauenschwarm und Frontsänger Torben Klein hat den Song während ihrer gefühlten hunderten von Auftritten immer wieder spielen müssen weil er von den Fans gefordert wurde. Überhaupt hat sich die Band neu aufgestellt. Musikalisch und optisch wirkt die Band mit ihren Mitgliedern Wolfgang Bachem (Schlagzeug) Kurt Feller ( Keyboard), Andreas (Schrader) Dorn (Gitarre), Torben Klein (Sänger&Frontmann) Jürgen (Geppie) Gebhart (Gitarre), sehr spielfreudig und voller neuer Ideen was sich auch beim neuen Song abzeichnet den Torben geschrieben hat. Das Video dazu liefert ebenfalls eine Story die ganz nach dem Wunsch der Band entstand und sich dem Titel gerecht über vier Generationen erstreckt in einer sehr liebevollen Story.

Natürlich kann die Band auf eine sehr erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken, noch in diesem Jahr veröffentlichten sie das Konzeptalbum „Welthits op Kölsch“ welches in den deutschen Media Control Charts auf Pl 36 einstieg . Ein Album mit wunderschönen Oldies in kölscher Sprache, ein Wunsch den sich die Band erfüllt hat und der bei den Fans sehr gut ankam.

Shares
Warnow-FM © 2017 Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de powered by WARNOWinteractive