Schotten und Berliner begeisterten

„Clan Maclanborouh“ sorgte mit Dudelsäcken für Stimmung beim Dorffest / Team Vogel beim Löschangriff mit Premierenstart

Tarnow Mit Tanz im Festzelt und einer erotischen Einlage endete am Sonnabendabend das diesjährige Dorffest von Tarnow. Seit einigen Jahren wird es von Einwohnern des Dorfes auf die Beine gestellt, unterstützt von der Gemeinde, von Vereinen sowie zahlreichen Unternehmen aus Tarnow und der Region.

„In zwei, drei Wochen werden wir wieder zusammenkommen und das Dorffest auswerten, werden es analysieren“, sagt Wolfgang Hanika, einer der Organisatoren. Es hätte sich eine Gruppe von zehn, elf Einwohnern zusammengefunden, die dann immer im November mit den Vorbereitungen beginnen. „Wir treffen uns dann bis Mai einmal im Monat“, so Hanika.

Es habe sich schon bewährt, dass das Dorffest immer am Freitagabend mit Musik in der Kirche beginnt. In diesem Jahr waren Mandolinenspieler und Alphörner dabei. „Das war eine tolle Sache“, sagt Wolfgang Hanika. Er würde versuchen, dass die Alphörner auch mal am Sonnabendnachmittag auftreten.

Nicht Alphörner, sondern Dudelsäcke und Trommeln erklangen in diesem Jahr  auf dem Sportplatz von Tarnow, wo das alljährliche Dorffest stattfindet. Drei Mitstreiter vom „Clan Maclanborouh“, die die schottische Musik in Mecklenburg bekannter machen, sorgten für viel Begeisterung bei den Zuschauern.

Die erlebten bereits am Vormittag den traditionellen Wettbewerb der Feuerwehren, den Löschangriff nach Tarnower Art, wie Wehrführer Mathias Gundlach erklärte. Besonders gefeiert wurde dabei die Familienmannschaft Vogel aus Berlin. Gerd Vogel hatte einst in Tarnow gewohnt. Sein Sohn Henry Vogel, in Schwerin geboren, zog 1982 nach Berlin. Doch zum Dorffest kommen sie nach Tarnow.  Mit dabei Ehefrau Janine, die Kinder Nils und Lina, sowie die befreundete Familie Susi und André Wilkowski mit den Kindern Tom und Jan sowie Opa Willi und Oma Ruth. Gemeinsam nahmen sie  am Wettbewerb der Feuerwehren teil und bekamen natürlich auch eine Urkunde, auch wenn es bei der Premiere nur zum letzten Platz reichte.

Doch das spielte ohnehin eine untergeordnete Rolle. Schließlich stand nicht nur hier das Spaß im Vordergrund, sondern auch bei den vielen anderen Aktionen und Wettbewerben auf dem Sportplatz in Tarnow.

Dazu gehörten unter anderem der Auftritt von Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Gänseblümchen“ sowie das Fußballturnier der Freizeitkicker von Traktor Tarnow.

Erika Maurer, Gemeindepädagogin der Kirchengemeinde, warb an ihrem Spielstand für die Kinder-Zirkus-Tage, die vom 14. bis 16. Juli in Tarnow stattfinden werden.

Shares
Warnow-FM © 2017 Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de powered by WARNOWinteractive