Tinder dir deine Partei

Ihr wisst noch nicht so richtig, wen ihr am 24. September wählen sollt? Wir hätten da vielleicht eine kleine Hilfestellung für euch: Wie wäre es mit Parteien-Tindern mit Hilfe des Wahlswipers? Oder vielleicht hilft euch ja auch euer Musikgeschmack weiter!? Der Musik-O-Mat macht’s möglich.

Am 24. September ist Bundestagswahl. Viele sind noch unentschieden, was sie wählen sollen. Seit einigen Jahren gibt es Hilfestellung durch den Wahl-O-Mat. Das Prinzip ist bekannt: Dem User werden Fragen gestellt, die man mit „stimme zu“, „stimme nicht zu“ oder „neutral“ beantworten kann. Anhand der Ergebnisse wird kalkuliert, welcher Partei man am nächsten steht. Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl geht allerdings erst am 30. August online – doch es gibt Alternativen:

Wahlswiper

Wisch-, und weg-Wahl mit dem Wahlswiper

Was beim Singles verkuppeln hilft, könnte doch auch bei der Wahl helfen, haben sich die Macher vom Wahlswiper gedacht! Denn ähnlich wie bei der Flirt-App Tinder, kann man hier durch Wegwischen nach links oder rechts 30 Fragen mit ja oder nein beantworten.
Das Ganze läuft dann so: Frage Nummer eins ploppt auf: „Soll ein bedingunsgloses Grundeinkommen als Ersatz für andere Sozialleistungen eingeführt werden?“ Ja-Sager wischen nach rechts, Nein-Sager nach links und zack geht es weiter zur nächsten Frage. Wer sich nicht festlegen will, kann Fragen auch überspringen oder sich erst noch ein kurzes Video zum Themenbereich angucken. Nachdem man alles gut durchgewischt hat, zeigt der Wahlswiper an, zu wie viel Prozent man mit den 23 Parteien, die die Fragen der App-Macher im Vorfeld auch beantwortet haben, übereinstimmt.
Die App ist flott runtergeladen, sieht gut aus, ist kostenlos und dauert nicht mal fünf Minuten.

 

MusikOMat

Dein Musikgeschmack als Wahlhilfe?

Mit dem eigenen Musikgeschmack arbeitet der Musik-O-Mat des Musikstreaming-Diensts Deezer. Auf Fragen nach dem Lieblingsliebeslied, Tracks die man nur heimlich hört, oder dem Lieblingssong zum Sport machen, ploppen hier jeweils fünf Antwortmöglichkeiten beziehungsweise Songs auf. Man kann jetzt entweder direkt auf einen Song klicken oder noch schnell kurze Schnipsel anhören und dann entscheiden.
Ganz lustig: Eine der Antwortmöglichkeiten auf die Frage nach dem Song, der einen selbst am besten beschreibt, ist zum Beispiel dieser Chartbreaker hier: „Einigkeit und Recht und Freiheit“. Wenn man sich durch die neun Fragen geklickt hat, wird einem angezeigt, mit welcher Partei der eigene Musikgeschmack am ehesten übereinstimmt. Deezer hat nämlich für den Musik-O-Mat die Parteizentralen von CDU, SPD, FDP, Grünen und Linken gebeten, eine Playlist mit jeweils 17 Songs zu erstellen. Diese Playlists kann man sich auf der Seite natürlich auch anschauen.

Mein Fazit: Wirklich bei der Wahlentscheidung weiterhelfen kann einem das nicht, ganz unterhaltsam ist es aber schon.

Shares
www.plus.de
Warnow-FM © 2017 Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de powered by WARNOWinteractive