Tipps für den Kauf von Smartphones

Wenn eine neue Smartphone-Generation auf den Markt kommt, dann rasten die Anhänger förmlich aus. Aber wie kommt man an so ein Gerät günstig ran?

Variante 1

Telefongrundgebühr + Vertragsgrundgebühr = Komplettpreis für 24 Monate

In den meisten Fällen ist ein Smartphone durch einen neuen Vertragsabschluss am günstigsten. Das heißt: Man zahlt neben der Grundgebühr eine monatliche Rate für das Telefon. Wichtig ist dabei: Unbedingt den Preis aus Telefon und Vertrag über die normalerweise zwei Jahre Vertragslaufzeit ausrechnen, und dann die Summe unter den Anbietern vergleichen. Denn da gibt es ganz unterschiedliche Modelle: Mal ist der Vertrag teurer und das Telefon günstiger. Mal umgekehrt.

Variante 2

Telefonoriginalpreis + Vertragsgrundgebühr = Komplettpreis für 24 Monate

Manchmal lohnt es sich aber auch, sich für einen günstigen Vertrag zu entscheiden und das Handy im Originalpreis zu kaufen. So läuft man auch nicht Gefahr, am Ende der Vertragslaufzeit ausversehen den teureren Vertrag weiterzubezahlen. Auch hier gilt: Mit andern Anbietern vergleichen.

Wer vergleicht, spart Geld!

Den Favoriten von Variante 1 sollte man dann noch mit dem Favoriten von Variante 2 vergleichen. Wer sparen will, sollte den Komplettpreis betrachten. Wer vergleicht, hat Chancen, gutes Geld zu sparen. Heißt: auf den Webseiten der Anbieter surfen, Tarife und Preise durchlesen. Auf Preisvergleich-Portalen oder im Fachmagazin Tests anschauen. Innerhalb von maximal ein oder zwei Stunden sollte dann auch das passende Angebot dabei sein.

Wichtiger Tipp: Die Mobilfunkanbieter wollen Euch als Kunden halten. Wer über eine Verlängerung nachdenkt, der sollte auf jeden Fall immer seinen aktuellen Vertrag kündigen. Meistens kommen dann die Provider mit deutlich besseren Angeboten ums Eck.

Tipps für Sparfüchse

Wenn neue Telefone auf den Markt kommen, werden die alten Modelle aber nicht bei jedem Hersteller günstiger. Apple zum Beispiel fährt teilweise einen ziemlich harten Kurs, um Neuheiten zu pushen. Da kann es zum Teil passieren, dass die älteren Modelle schnell vom Markt verschwinden. Bei den Android-Herstellern ist das ein bisschen entspannter. Bei Samsung, HTC oder Huawei zum Beispiel muss man häufig aber gar nicht erst auf ein neues Modell warten. Schon ein paar Monate nach der Einführung gibt’s die neuen Telefone schon für ein paar hundert Euro weniger.

Noch günstiger sind allerdings gebrauchte Smartphones. Da gibt es Online-Portale, die das auf ganz hohem Niveau betreiben, inklusive Gewährleistung. Und weil es immer noch genügend Menschen gibt, die das aktuellste Modell haben wollen, verkaufen die ihr junges Gebrauchtes oft kurz nachdem das neue auf dem Markt ist.

Shares
1&1 Tablet-Flat
Warnow-FM © 2017 Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de powered by WARNOWinteractive